Töne finden

Frau singt unter der Dusche

Nur etwa 4% aller Menschen sind amusisch (das, was man allgemein als unmusikalisch bezeichnet). Das bedeutet, dass du mit einer 96%igen Wahrscheinlichkeit nicht amusisch bist! Ganz egal, was man dir bisher erzählt hat!

Es gibt, ein Phänomen, dass man allgemein als „Brummer“ bezeichnet. Das sind diejenigen, die beim Geburtstagsständchen das „Happy Birthday“ immer auf einem Ton singen. Wenn das in der Kindheit einfach so als unmusikalisch abgetan wird und die betroffenen Kinder einfach damit beiseite gestellt werden, dann entwickelt sich auch kein Gefühl für den richtigen Ton und dafür, wie eine Melodie geformt wird. Diese Kinder lernen nicht, wie man sich Melodien merkt und sie wieder gibt.

Nun ist es aber so, dass Singen etwas mit Bewegung, Koordination und Wahrnehmung zu tun hat. Eigentlich ist Singen genau das! Es sind Prozesse, die gelernt werden müssen und – gute Nachricht-  die gelernt werden können! Auch noch im Erwachsenenalter!

Wenn du es betrachtest wie einen Sport oder eine Handarbeit, dann sieht es nicht mehr so aus, als wäre es unmöglich, es zu erlernen. Du hast laufen, oder dich anders fortzubewegen gelernt. Du hast gelernt, Schrift zu formen, dich anzuziehen, Wörter zu bilden. All das ist Bewegung, Wahrnehmung und Koordination.

Wenn du zu denjenigen gehörst, die „Brummer“ sind, dann besteht eine 96%ige Chance, dass du lernen kannst, dich im Bereich der Töne zu orientieren. Immer voraus gesetzt, dass dein Stimmsystem gesund ist. 

Es geht hier darum, dein Stimmsystem kennenzulernen, die Wahrnehmung zu schulen, das Körpergefühl zu aktivieren und letztendlich die Orientierung im körperlichen Bereich zu üben, um Gehörtes mit Gefühltem abzugleichen.

Und genau hier möchte ich mich dir zur Seite Stellen: Ich zeige dir, wie du dich im Bereich der Töne orientieren kannst. Wir üben das Körpergefühl, das dir hilft dich zurecht zu finden und wir schauen uns gemeinsam an, welche Möglichkeiten der Tonerzeugung du hast. Wir üben zu hören und nachzuempfinden und verknüpfen mittels besonderer Übungen deine Wahrnehmung mit deiner Stimmbewegung. In dem unwahrscheinlichen Fall, dass du doch zu den amusischen Menschen gehörst, schauen wir, was für Möglichkeiten du dennoch hast, dich musikalisch auszudrücken (denn nur weil du etwas nicht kannst, heißt es nicht, dass du es nicht trotzdem tun darfst!) 

Wenn du also gerne schauen möchtest, ob mehr kannst, als zu brummen, wenn du lernen möchtest, dich zu orientieren und deine Stimme als Singstimme kennen lernen möchtest, dann freue ich mich mit dir zu arbeiten!

Probestunde à 45 Minuten: 30 €

Eine Übungseinheit à 45 Minuten: 60 €

Mindestanzahl der Unterrichtseinheiten sind 3 Termine: 180 €

5er Karte: 290 €

10er Karte 570 €